Schlüsselfertiges Massivhaus oder Fertighaus: schlüsselfertig bauen

 

Ein schlüsselfertiges Fertighaus oder Massivhaus zu bauen ist heutzutage zu einem Standard geworden. Doch was bedeutet es ein Massivhaus oder Fertighaus schlüsselfertig zu bauen oder bauen zu lassen?

Leider gibt es keine verbindliche Definition für den Begriff schlüsselfertig. Somit definiert jeder Hausanbieter eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses den Leistungsumfang bei schlüsselfertiger Ausführung im Hausvertrag bzw. Bauwerkvertrag selbst. Aus dieser am Immobilienmarkt eingebürgerten Vorgehensweise von Hausanbietern schlüsselfertiger Massivhäuser und Fertighäuser resultiert der Umstand, dass für den Bauherrn der Preis für ein schlüsselfertiges Fertighaus oder Massivhaus bei identischer Größe und Geometrie nicht über den Preis des Hauses vergleichbar ist.

 

Als Bauherr kann man in der Regel grundlegend davon ausgehen, dass alle wesentlichen Gewerke eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses aus einer Hand kommen – also von einem Vertragspartner, nämlich dem Hausanbieter - geliefert werden. Der Bauherr schließt also mit einem Hausanbieter einen Hausvertrag oder Bauwerkvertrag über ein schlüsselfertiges Fertighaus oder Massivhaus ab. Der Leistungsumfang eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses endet in der Regel bei den Fliesen in Bädern, den Sanitärobjekten und Armaturen sowie den Innentüren – somit sind die restlichen Wandbeläge / Deckenbeläge / Bodenbeläge / Malerarbeiten sowie die Hausanschlüsse und die Außenanlage in einem schlüsselfertigen Hauspreis nicht enthalten. Der Hausanbieter koordiniert für den Bauherrn alle vertraglich zugesicherten Gewerke, kümmert sich um die rechtzeitige Bestellung, Lieferung und Montage alle Baustoffe und Baumaterialien – bis hin zur Übergabe des schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses an den Bauherrn nach Fertigstellung alle vertraglich enthaltenen Gewerke - das Bauwerk also schlüsselfertig ist. Der Bauherr erbringt im Anschluss alle notwendigen Restarbeiten in Eigenleistung, um den bezugsfertigen Zustand des Hauses herzustellen.

 

Die Bauweise eines Neubaus ist unabhängig des Begriffs der schlüsselfertigen Ausführung zu sehen. Ein schlüsselfertiges Haus kann sowohl in „Stein auf Stein“ – Bauweise aus diversen Mauerwerksarten (z.B. Porenbeton, Poroton, Kalksandstein, Blähton, Bims) gemauert werden, als auch in Holzständerbauweise (einfache Holzbauausführung) bzw. Holztafelbauweise (hochwertige Holzbauausführung) hergestellt werden. Der Begriff eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses hat ebenso nichts damit zu tun, ob ein Haus für einen Bauherrn individuell geplant wird oder der Bauherr sich für einen vorgeplanten Haustyp aus einem Hauskatalog entscheidet.

 

Der größte Vorteil ein schlüsselfertiges Fertighaus oder Massivhaus zu kaufen bzw. sich bauen zu lassen liegt darin, dass diese Hausanbieter in der Regel eine Festpreisgarantie und eine Bauzeitgarantie übernehmen. Es ist für den Bauherrn eine große Sicherheit zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bereits den genauen Preis und den Termin der Fertigstellung zu kennen und damit planen zu können. Durch eine Festpreisgarantie und eine Bauzeitgarantie lassen sich für den Bauherrn unangenehme Überraschungen beim Bau bzw. Kauf eines schlüsselfertigen Massivhauses vermeiden.

 

Die Inhalte der Bauleistungsbeschreibung sind beim Bau oder Kauf eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses sehr wichtig. Denn BILLIG ist hierbei nicht immer unbedingt GÜNSTIG. Die Qualität und Menge der Ausstattung (Elektroinstallationen, Badezimmerfliesen, Sanitärobjekte und Armaturen, Innentüren, …) kann stark variieren. Hier ist es sinnvoll sich einen Hausanbieter zu suchen, der mit einem immer gleichbleibenden Bausystem eine Vielzahl von schlüsselfertigen Massivhäusern bzw. Fertighäusern im Jahr baut bzw. in der Vergangenheit bereits gebaut hat. Dadurch kann der Bauherr bereits gebaute Kundenhäuser oder im Bau befindliche Kundenhäuser besichtigen – gute und renommierte Hausanbieter schlüsselfertiger Massivhäuser und Fertighäuser bieten hierfür regelmäßige Hausbesichtigungen an, auf die sogar öffentlich in Zeitungen oder in sozialen Netzwerken (z.B. Facebook) hingewiesen wird. Die Hausbesichtigung eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses bietet außerdem einen gewichtigen Vorteil für den Bauherrn. Da in der Regel bei einer solchen Hausbesichtigung auch der Bauherr des Hauses anwesend ist und ausführlich über seine Erfahrungen mit dem Hausanbieter befragt werden kann. Dies ist ein echter Profit für einen Bauinteressenten der sich noch nicht für einen Hausanbieter entschieden hat, denn er kann von den Erfahrungen eines Bauherrn vorab profitieren und seine eigene Entscheidung von den Erfahrungen eines fremden Bauherrn beim Bau oder Kauf eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses beim gleichen Hausanbieter abhängig machen.

 

Der Kauf bzw. Bau eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses bei einem Hausanbieter ist in der Regel deutlich schneller als bei Planung und Durchführung mit einem freien Architekten. Weiterhin ist die Abwicklung eines schlüsselfertigen Fertighauses oder Massivhauses durch den gleichen Architekten (der selbst die Planung des Hauses erstellt hat) nicht ganz ungefährlich für den Bauherrn. Dadurch, dass der Architekt die Bauleitung eines von ihm selbst geplanten Bauvorhabens übernimmt, wird der Bauherr in der Regel über Fehler in den Bauplänen erfahren, denn der bauleitende Architekt wird mit den Handwerkern vor Ort die Ausführung einfach ändern, ohne dass der Bauherr dies erfährt. Ergänzend ist zu betrachten, dass der planende Architekt in der Regel dem ahnungslosen Bauherrn gerne Handwerker aus seinem näheren Umfeld empfiehlt und darüber zusätzliche Provisionen kassiert – dadurch wird das Bauen eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses zusätzlich verteuert. Außerdem muss der Bauherr bei Planung und Ausführung eines schlüsselfertigen Fertighauses oder Massivhauses durch einen freien Architekten mit diversen Handwerksbetrieben jeweils einen eigenen Vertrag abschließen, und somit auch mit jedem einzelnen Handwerker diskutieren, falls die Ausführung eines Gewerks nicht der vereinbarten Leistung oder Qualität entspricht. Viele Fachleute bezeichnen den Bau eines schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses deshalb auch als großes Abenteuer, das sich ein Bauherr zuerst mal finanziell leisten können muss.

 

Bei einem Hausanbieter schlüsselfertiger Fertighäuser oder Massivhäuser sind diese Aufgabenbereiche normalerweise strikt getrennt. Es gibt bei einem Hausanbieter in der Regel einen Planer der die Planung des Hauses übernimmt, einen Einkäufer der die Angebote einholt und Lieferantenverträge abschließt und einen unabhängigen Bauleiter der die Ausführung des schlüsselfertigen Massivhauses oder Fertighauses überwacht. Dadurch wird erreicht, dass mehrere unabhängige Köpfe und Augen die Planung des Planers überprüfen und ggf. bestehende Planungsfehler finden, bevor diese zur Ausführung durch die Handwerker kommen.

 

Das bedeutet schlussendlich, dass der Bau bzw. Kauf eines schlüsselfertigen Fertighauses oder Massivhauses bei einem Hausanbieter nicht nur zu einer Kostenersparnis für den Bauherrn führt, sondern auch weniger Ärger bei der Koordination der verschiedenen Gewerke bedeutet.

 

Abschließend kann man sagen, dass die Erfüllung des Traums vom Eigenheim bei einem Hausanbieter von schlüsselfertigen Massivhäusern oder Fertighäusern dem Bauherrn viel Geld, Zeit und Ärger ersparen kann. Während die Beauftragung eines freien Architekten mit der Planung und dem Bau eines schlüsselfertigen Fertighauses oder Massivhauses eher für erfahrene und technisch versierte Bauherren geeignet ist, die auch in finanzieller und zeitlicher Hinsicht über ausreichende Reserven verfügen.